Samstag, 31. August 2013

Aus dem Nebel in die Sonne

Den Start in den Tag habt Ihr ja sicher beim vorherigen Post schon gesehen. Wir machen uns daher gleich nach dem Frühstück auf den Weg in Richtung Vinstra.

Frau Navi führt uns effizient aus Oslo raus und wir kommen gut vorwärts. Nach einigen Kilometern beginnt zu unserer Linken der Mjøsa-See, der grösste Binnensee in Norwegen. Parallel dazu wird auf der rechten Seite eine unglaublich lange Umfahrung gebaut.



Unseren ersten Halt machen wir in Hamar. Hier steht eine Sporthalle in der Form eines umgekehrten Wikingerschiffes, welches für die Olympiade in Lillehammer 1994 gebaut wurde. Nach einem äusserst leckeren Zmittag in Hamar machen wir uns wieder startklar.



Auf dem Weg nach Lillehammer beginnt es für einige Minuten stark zu regnen. Wir haben jedoch schon gelernt, dass das Wetter hier oben fast im Minutentakt ändern kann und tatsächlich bessert es kurz darauf bereits merklich. Frohgemut werden die Sonnenbrillen wieder hervorgeholt und wir können den Stadteingang von Lillehammer bei Sonnenschein fotografieren. Danach gehts hoch zur Sprungschanze. Wieder kommt uns ein Sportevent etwas in die Quere, im Nachhinein ist der Schleichweg, den Marcel entdeckt hat, jedoch einwandfrei und die Aussicht auf die Stadt Lillehammer einfach super.





Weiter gehts nach Vinstra. Hier werden unsere Vorräte aufgestockt und wir machen uns auf die Suche nach unserem Hotel. Nach einigen Irrläufen sind wir auf der richtigen Spur. Dass wir es noch bei Tageslicht zum Hotel geschafft haben ist ein kleines Wunder, wir haben bei der Anfahrt zum Hotel so viele Bilder geschossen und die Landschaft bestaunt, dass wir nicht so schnell vorwärtsgekommen sind.. :-)





Als Tagesabschluss deshalb heute noch einige Bilder vom Hotel, unserer Zimmeraussicht und von Rundherum... Wir sind völlig begeistert und sind überzeugt, die Bilder sprechen für sich.






Nein, das ist kein Bild sondern tatsächlich die Aussicht aus unserem Hotelzimmer!

Keine Kommentare:

Kommentar posten